· 

Shadow-Screening vor dem Hollywood Gewitter

Das eintägige Prefestival am 31.7. hinzugerechnet zählen wir heute Tag 4 des Locarno Festivals. Die ersten Erschöpfungserscheinungen treten zutage. Draussen um 35 Grad, und in die klimatisierten Vorführungen kommt man auch nicht immer hinein, so heute um 19.00 Uhr, wo wir nach 20 Minuten Schlange stehen für den CH-Film "Amur senza fin" erfahren müssen, dass drinnen keine Plätze mehr frei sind. Nun ja. Da könnten die Organisatoren dann doch an einer etwas transparenteren und sinnstiftenderen Lösung arbeiten. Auf dem Weg zurück ins Zentrum sehe ich eine Festivalteilnehmerin beim Shadow-Screening - angesichts der Temperaturen der vergangenen Tage sicherlich eine preiswürdige Vorführung - die junge Dame hat sich den Goldenen Leoparden mehr als verdient! Und nun wie weiter? Jetzt noch einmal 2 1/2 Stunden - filmlos -  warten, bis Meg Ryan auf dem Piazza Grande geehrt und anschliessend der Film "Was uns nicht umbringt" (Sandra Nettelbeck) gezeigt wird? Der Film würde mich wirklich reizen, ich habe ihn seit Tagen auf meiner "to see"-Liste, aber ich fahre die Segel für heute ein. Eine gute Entscheidung, wie sich später herausstellt. Regen und Gewitter ziehen auf, Hollywood Leopard hin oder her. 

#Locarno71 #ShadowScreening

3/8/18 -RaSt-